Pflege und Betreuung im Alter, wohnsitznah im angestammten Quartier und Teilort

Wir freuen uns, dass eines unserer wichtigen Themen zum Ende der Amtsperiode dieses Gemeinderats Fahrt aufgenommen hat. Gestern Abend gab es im Ausschuss einen ermutigenden Sachstandsbericht.

Die Planung und Strukturierung ist jetzt auf gutem Weg. Der wird aber lang werden. Wir nehmen diese Aufgabe mit in die nächste Amtsperiode des Gemeinderats. Der Prozess kann noch in Teilen beschleunigt werden, Verhakungen werden früh zu erkennen und dann zu lösen sein.

Hoffentlich können wir dann in fünf Jahren stolz sagen: Tübingen ist auch bei diesem Thema führend. Wir haben eine gute Antwort auf die Alterung der Gesellschaft gefunden und weitgehend realisiert.

Geplante Maßnahmen:

    • Gewinnung von Trägern der Altenhilfe
    • Kooperation mit dem Landkreis und  dem Kreisseniorenrat zum Aufbau einer  Beratungsstelle
    • Kooperation mit der GWG
    • Sensibilisierung für das Thema vor Ort
    • Gewinnung von engagierten Bürger/innen
    • Öffentlichkeitsarbeit 

Entwicklung  in den Teilorten    Ziel:  Sicherung der Pflege und
Aufbau von sorgenden Gemeinschaften

  • Hagelloch Planung eines Hauses
    für Senioren seit 2016
  • Hirschau Auftakt im Mai 2018
  • Bühl Auftakt Oktober 2018
  • Unterjesingen Auftakt November 2018
  • Kilchberg Auftakt Dezember 2018
  • Weilheim Auftakt Frühjahr 2019

Beispiel Unterjesingen: 

  • Unterjesingen hat ein abgestimmtes Konzept zum Wohnen und Leben im Alter mit Maßnahmen und Schritten
  • Aufbau kleinräumig bedarfsgerechter Hilfestrukturen
  • Initiierung innovativen und alternsgerechten Wohnens für Menschen mit erhöhtem Betreuungs- und Pflegebedarf (z.B. ambulant betreute WG, Betreutes Wohnen+ u.a.)
  • Auseinandersetzung der Bürger*innen mit neuen Lösungswegen (Seniorengenossen­schaften, Dorfgemeinschaftshaus Kiebingen u.a.)
  • Aufbau eines nachhaltigen Netzwerkes – Basis jeder sorgenden Gemeinschaft
  • Kooperation Ortsvorsteher/Ortschaftsrat
  • Beginn  Zusammenarbeit mit Baudezernat
  • Sozialraumanalyse – Kennenlernen der wichtigsten Akteure
  • Antragstellung Quartier 2020 – Sonderprogramm Quartier
  • Vorstellung Ortschaftsrat – Bildung Steuerungsgruppe – Identifizierung von Themen
  • 19.11.18 Auftaktveranstaltung
  • Moderierte AG‘s  tagen (Beginn 01/2019)
  • Aktivierende Bürger*innenbefragung  (02/2019)
  • Vorstellung der Ergebnisse der Bürgerbefragung (05/2019)
  • AG‘s erarbeiten konkrete Ergebnisse u. Abgleich Steuergruppe (bis 09/2018).
  • Ständiger Austausch Baudezernat  bzgl. Realisierbarkeit
  • Vorstellung der Ergebnisse der AG´s in einer Großveranstaltung  (09/2019)
  • Erstellung eines Fachkonzeptes (bis 10/2019)
  • Umsetzung der Ergebnisse ab 11/2019
Diesen Beitrag teilen