Ein Beispiel!

Über Passau führt die zurzeit wichtigste Flüchtlingsroute. Oberbürgermeister Dupper müht sich
ab, damit die Lage menschenwürdig bleibt. Abend für Abend schaut er am Bahnhof und in Unterkünften nach.
“Wir packen das”, hat er gesagt, als die Flüchtlinge kamen. Zu diesem Satz steht er weiterhin. Passau müsse mit den vielen Asylbewerbern zurechtkommen, und zwar auf menschliche Weise. Das sei seine Aufgabe. Dann fügt er hinzu: “Ich kann nichts Schlimmes daran finden, dass die Menschen hier ihr Glück suchen. Das Unglück kennen sie ja schon.”

So wortgewaltig die CSU sich für sichere Grenzen einsetzt, so souverän und auch menschlich gehen viele ihrer Mitglieder mit der Notsituation um.

Hier der Artikel in der SÜDWESTPRESSE

Diesen Beitrag teilen