Schwitzen für den Wahlkampf

Die Motivation muss schon sehr hoch sein, wenn eine oder einer sich zumutet, an einem Sommerabend zwei Stunden ohne Pause konzentriert zu arbeiten. Und das in einem Raum mit 88% Luftfeuchtigkeit und gemütlichen 28 Grad Celsius. Eng ging es auch noch zu beim letzten Jour fixe der Tübinger Liste am 18. Juli im Bootshaus. Die Stühle reichten nicht, Außenlärm wie im Freibad, und Getränk kam zögerlich.

Ja, und trotzdem. Gäste und Mitglieder wollten sich einbringen, hatten Ideen, diskutierten konstruktiv. Frühe Wahlkampf-Stimmung dampfte.

Um was es ging?

Innenstadt-Strecke der Stadtbahn, Gestaltung des Europaplatzes, Altersgerechtes Wohnen, Digitalisierung an Schulen, Groschengrab Schulmensen, Flächenfraß, Stadtplanung und Verkehrsplanung, Frei- und Grünflächen, Wachstum der Universität, Naldo und bezahlbarer Wohnraum.

Genaueres wird heute nicht verraten. Wenn Sie mehr wissen oder mitarbeiten wollen, melden Sie sich einfach bei: info@tuebinger-liste.de

Wir lieben Tübingen!

Diesen Beitrag teilen