Spielen am Galgenberg

Im Haushalt eingestellt – Kinder und Jugendliche planen selber

In den samstäglichen Bericht über die Etat-Vorschläge der Tübinger Liste für 2019 hat sich leider ein Missverständnis eingeschlichen. Die Spielfläche für Kinder zwischen 11 und 14 Jahren, neulich im Planungsausschuss beraten und beschlossen, wird von der Tübinger Liste nicht – wie im Beitrag erwähnt – in Frage gestellt. Uns geht es in erster Linie darum, Projekte, deren Realisierung 2019 nicht machbar ist, aus dem Haushalt 2019 herauszunehmen. Die Spielfläche war tatsächlich in einer unserer frühen Negativ-Listen enthalten, der von uns mitgetragene Planungsausschuss-Beschluss hat die Umsetzung für 2019 allerdings wieder möglich gemacht. In unseren aktuellen Haushalts-Stellungnahmen ist die Spielfläche selbstverständlich berücksichtigt. Damit unterstützen wir verschiedene Initiativen, die Angebotslücke für ältere Kinder in der Südstadt sinnvoll zu schließen. Und wir sind gespannt auf das Ergebnis des partizipativen Planungsprozesses, der hauptsächlich von den Kindern und Jugendlichen getragen wird.

Armin Scharf, Ortsbeirat Südstadt der Tübinger Liste

Ähnliche Beiträge

Kommentarfunktion geschlossen.