Wochenlang haben wir “geraschelt”, in den mehr als 1000 Seiten Haushaltsvorlagen Fehler, Schwachstellen und Verbesserungspotenzial gesucht. Wir haben mit allen anderen Fraktionen versucht, gangbare Lösungen für unsere Stadt zu finden.

Wir wollen den Personal-Boom in der Verwaltung bremsen, das Geld für teure Studien und leerstehende städtische Gebäude besser nutzen und nach modernen Verkehrsmitteln für den öffentlichen Nahverkehr forschen. Das Tagblatt berichtete am 20. Februar 2015: