Falsche Tatsachenbehauptungen … … haben auch ziemlich kurze Beine

Am Donnerstag Abend bekamen alle Tübinger Gemeinderäte eine Mail vom Oberbürgermeister, in der er versuchte, die verheerenden Aussagen im Fachgutachten zu den Elektromagnetischen Strahlungen und Erschütterungen beim späteren Betrieb der Innenstadtstrecke wegzulächeln, die die Universität am Morgen in einer Pressekonferenz unmissverständlich auf den Tisch gelegt hatte. In der Mail stand dem Sinne nach auch drin, die darin enthaltenenen beschwichtigenden Aussagen seien mit der Universität abgestimmt, so als würden Misssverständnisse am [...]

Von |2021-03-28T11:42:43+01:0028. März 2021|Aktuelles, Stadtbahn|0 Kommentare

Demokratie lebt! Wirklich?

Nicht so richtig stark nämlich wummern die Vitalzeichen aus dem virtuellen Raum. Inzwischen werden die Gemeinderatsitzungen ins Netz gestreamt und immer überall verlinkt angekündigt. Letzten Donnerstag ging es um so echte "Aufreger"-themen wie die Sperrung der Mühlstraßen und die Bebauung des SWR-Geländes, gestern wurde der Haushalt dieses Jahres verhandelt: Was bekommt in diesem Mitten-in-Corona-Jahr in unserer Stadt noch Geld, was nicht? Werden die Steuern erhöht oder nicht? In der Spitze [...]

Von |2021-03-23T19:13:45+01:0023. März 2021|Aktuelles|0 Kommentare

Radbrücke West & die Radfahrer*innen aus Rottenburg

Erst der Verkehrminister, jetzt mit großer Einigkeit der Gemeinderat Rottenburg: Gemeinsam kegelten sie den Tübinger Plan vom Tisch, diesen Radverkehr von und nach Tübingen über die geplante Radbrücke West zu führen. Noch im Mai hatte die Verwaltung die auf die zukünftige Brücke zugeleiteten Radstrecken dargestellt (siehe erster Kommentar unten), aus denen sich die Berechtigung für die Brücke herleiten sollte. Dabei war der Rottenburger Strang erkennbar ein sehr wichtiger. Selbst wenn [...]

Von |2020-07-13T15:53:52+01:009. Juli 2020|Aktuelles|0 Kommentare

Die Corona-App

Gilt jetzt hier das Lex Tübingen? Am Montag nachmittag erhielten die Fraktionsvorsitzenden eine Mail des Oberbürgermeisters, in der er Folgendes anfragt: >> Daher schlage ich Ihnen vor, dass der Aufenthalt in größeren Ansammlungen im öffentlichen Raum durch eine Allgemeinverfügung strenger limitiert wird als nach Landesrecht (Beschränkung auf zehn statt auf 20 Personen). Von dieser engeren Beschränkung soll jedoch befreit werden, wer eine Maske trägt oder die App aktiviert hat. Der [...]

Von |2020-07-13T15:46:52+01:007. Juli 2020|Aktuelles|0 Kommentare

Tübingen ist UNHEIMLICH!

Geheimnisvolle Dinge gehen in Tübingen vor: Autos verdampfen in der Mühlstraße, um dann unvermittelt in der Gartenstraße wieder kondensiert aufzutauchen. Wobei scheinbar völlig ungeklärt ist, wo das Mehr an Verkehr (+34 %) seinen Ursprung hat, ganz sicher – so OB Palmer – nicht in der Sperrung der Neckarbrücke. Woher nur kommen diese Autos? Mir wird’s unheimlich!Dann werden Radwege für schnelle S-Pedelecs freigegeben, die langsamere Radfahrer gefährden (hier sind sich auch [...]

Von |2020-07-06T10:44:28+01:0016. November 2019|Aktuelles|0 Kommentare

…Mal die Treppe hoch tragen…

7. November 2019BierzeltparolenAls Tübinger Bürger bin ich entsetzt, als Schwerbehinderter zutiefst betroffen über die dümmliche und unqualifizierte Aussage des Tübinger OB. Diese Bierzeltparolen „man kann ja doch auch mal jemanden die Treppe hochtragen“ im Kontext mit Barrierefreiheit als OB zu äußern, konterkariert die Bemühungen der Stadt im Rahmen der Barcelona-Erklärung für Inklusion.Natürlich gibt es wirtschaftliche Rahmenbedingungen, in denen die Stadt sich bewegen muss, und ich möchte an dieser Stelle auch [...]

Von |2019-11-07T09:07:19+01:007. November 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Erst die Fakten, dann die Sperrung!

4. November 2019mvb. Nach der Lektüre eines sehr interessanten Buches mit dem Titel "Erst die Fakten, dann die Moral" fragen sich wohl manche Leser, wie die Abfrage zum Thema Mühlstraßen- und Neckarbrücken-Sperrung ausfallen wird. Zum einen fehlen Verkehrszählungen zum Zeitpunkt kurz vor der Sperrung, zum anderen verschwindet der Blitzer auf der Mühlstraße pünktlich um 17 Uhr, und die pfiffigen Tübinger flitzen wieder bergauf. Zu den anderen Zeiten muss man als [...]

Von |2020-07-06T10:49:50+01:0027. Oktober 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Bustakt erhöhen statt Autos vergraulen

Monatstickets sollen in Tübingen Bewohnerausweise ersetzen, auch in den Teilorten soll das Parken an den Straßen kosten. So könnte der ticketfreie ÖPNV finanziert werden, meint der Oberbürgermeister. Christl Glauder fordert im Schwäbischen Tagblatt: "Bitte erst dafür sorgen, dass wir kein Auto brauchen, dann jene zur Kasse bitten, die trotzdem Auto fahren." Das ist auch aus meiner Sicht die einzige akzeptable Vorgehensweise. Nicht einmal in Tübingen ist der ÖPNV so ausgestattet, [...]

Von |2020-07-06T10:50:34+01:007. Juli 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Schlagzeilen oder Fortschritte?

Alles muss einmalig sein. Ständig müssen bundesweite Schlagzeilen her. Fünf Beispiele: (1) Wir sollen für € 232 Mio. eine Innenstadtstrecke der Stadtbahn bauen, obwohl sie in der Bauzeit bis 2030 die Innenstadt zum Stillstand bringt und danach störend, technisch veraltet und unbezahlbar sein wird. (2) Wir kündigen „bundesweit einmalig“ eine Verpackungssteuer auf Einweggeschirr an, obwohl eine lokale Steuer rechtlich scheitern muss. (3) Wir experimentieren mit der noch unfertigen Bürger-App, preisen [...]

Von |2019-04-27T19:52:00+01:0026. April 2019|Aktuelles|0 Kommentare

Pfrondorf: Opti-Wohn statt Enteignung!

Mit Provokation schafft man es - fast - immer in die Medien. Auch diesmal hat es gereicht, Enteignungen ankündigen, und schon kommt das Zdf nach Tübingen. Allerdings dachte der Ortschaftsrat des Teilorts Pfrondorf schon lange über das Thema Wohnungsnot nach und hat eine aussichtsreiche Lösung für Senioren und junge Familien in Arbeit. Das Modell Opti-Wohn gefällt Stadträtin Ute Mihr von der Tübinger Liste: Ältere Menschen, die in zu groß gewordenen [...]

Von |2019-03-24T17:59:44+01:0023. März 2019|Aktuelles|0 Kommentare
Nach oben