Vom Güterbahnhof zum Österberg: Oben oder unten?

Tagblatt vom 20. März 2013: "Unser abschreckendes Beispiel ist 100 Meter lang, 2,50 breit und etwa 2,20 (gefühlte 1,80) Meter hoch. Hier scheinen fast noch die Schritte der Zwangsarbeiter nachzuhallen, die zur Arbeit zum Güterbahnhof mussten.Kennen Sie ähnlich dunkle, triste und fiese Orte in Tübingen? Weitere Beispiele bitte mit einer Begründung und Ortsangabe an die E-Mail-Adresse: online@tagblatt.de."   Vom Französischen Viertel zu den Neckarauen, oder von der Kielmeyerstraße zur Hügelstraße, [...]