Mittwochspalte: Der lange Weg zum Jugendcafé

Bereits im Januar 2008 hat der Jugendgemeinderat um einen Freizeit- und Aufenthaltsort in der Innenstadt für Jugendliche gebeten. Nach langer Suche ist die Verwaltung fündig geworden. Das Gebäude des ehemaligen „Jacques Weindepot“ direkt an den Bahngleisen nahe Hauptbahnhof. Ein nahezu perfekter Ort, weil fußläufig und mit bester Anbindung zu ÖPNV sowie den nahen Schulen. Es könnte eine Begegnungsstätte werden, um sich in einem angemessenen Rahmen zu treffen. Denn zugige Straßenunterführungen, Tankstellen, dunkle [...]