Wahrheit ≠ Mehrheit?

Stolz präsentierte Stadtarchivar Udo Rauch dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten die historische Fahne der württembergischen Landstände, die ihre Rechte im Tübinger Vertrag festschreiben ließen. Die Bauern hatten das Nachsehen, sofern sie überlebten. "Wahrheit und Mehrheit sind nicht immer deckungsgleich. Trotzdem muss man in einer Demokratie die Mehrheitsentscheidungen umsetzen." So Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 7. März 2014 bei seiner Festrede in der Stiftskirche zu 500 Jahre Tübinger Vertrag. Mehr Bürgerrechte, Politik des Gehörtwerdens, [...]