Trinkwasser-Schutz: Kontrolle ist besser

Die Au-Brunnen-Freunde lassen nicht locker Es ist zwar entschieden, dass das Wasserschutzgebiet  Aubrunnen (Zone 1 mit verstärktem Schutz) nicht zum Gewerbegebiet degradiert und nicht als solches in den neuen Flächennutzungsplan aufgenommen wird. Gleichwohl besteht bei der Bürgerinitiative Sorge, dass in der umgebenden Schutzzone 2 durch Umweltfrevel Schäden angerichtet werden, die früher oder später auch das Grundwasser in Mitleidenschaft ziehen. Vor allem der Strefen zwischen Bahngleisen und Eisenbahnstrasse gleicht zeitweise einer wilden [...]

Von |2018-02-06T17:37:59+01:006. Februar 2018|Aktuelles|0 Kommentare

Au-Brunnen: Wachstum kostet. Aber Trinkwasser?

Unsere Trinkwasser-Versorgung verträgt kein Rest-Risiko! Ernst Gumrich, Vorsitzender der Tübinger Liste, nimmt klar Stellung gegen die Umwidmung des Trinkwasser-Schutzgebietes Au-Brunnen. Heute, 8.November 2017, im Schwäbischen Tagblatt. "5000 zufällig ausgewählte Einwohner werden aktuell zum Au-Brunnen befragt. Wir bitten Sie, Variante 2 zu wählen: Den eigenen Trinkwasserbrunnen gibt eine Stadt nicht auf. Seit Menschengedenken gilt: Ohne Wasser kein Leben. Dies bedeutet nicht, dass jeder Brunnen geschützt sein muss. Aber die Trinkwasserversorgung insgesamt [...]

Von |2017-11-08T14:36:00+01:008. November 2017|Aktuelles, Presse|3 Kommentare

Wozu?! 5000 Bürger sollen abstimmen über den Au-Brunnen

Für Stadträtin Ute Mihr ist klar: Wasser ist ein Gut der Allgemeinheit und darf nicht für kurzfristige Gewinn-Interessen aufs Spiel gesetzt werden. Eine Bürgerbefragung kostet nur Geld und bringt nichts: 1. Die Tübinger Liste trat von Anfang an geschlossen und klar gegen die Bebauung der Au an. Damals glaubten wir ziemlich alleine im Gemeinderat zu sein. Als Populisten wurden wir vorzugsweise von Al Grünen und vom OB beschimpft. Vertreter der [...]

Von |2017-10-07T19:56:36+01:007. Oktober 2017|Aktuelles, Presse|0 Kommentare

Gemeinderat ODER Bürgerbeteiligung?

12. Juli 2017 Dietmar Schöning, erfahrener Gemeinderatskollege und Vorsitzender der FDP-Fraktion, bringt es auf den Punkt: Auch er sieht - wie wir - wenig Respekt vor demokratischen Strukturen in dem Befragungs-Zick-Zack, den Oberbürgermeister Palmer vollführt. In der Mittwochsspalte des Schwäbischen Tagblatts vom 12. Juli schreibt er: "Jetzt in Ruhe abwägen Mehr als mit den Inhalten des Flächennutzungsplans beschäftigt der Oberbürgermeister den Gemeinderat in den letzten Wochen mit der Frage, in [...]

Von |2017-07-20T17:49:50+01:0012. Juli 2017|Aktuelles|0 Kommentare

Au-Brunnen: Eine Bürgerinitiative will ihn schützen

NEU: Mail der Bürgerinitiative: info@bi-aubrunnen.de ***************** 24. März 2017 Bruno Gebhard, Sibylle Hartmann und Reinhard von Brunn erhielten  Applaus für ihre Plädoyers. Bereits im Januar 2016 hatten die NaturFreunde Ortsgruppe Tübingen und der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg, Arbeitskreis Tübingen, eine gemeinsame Resolution verabschiedet (siehe unten). Sie diente als Diskussionsgrundlage für die Mobilisierung gegen die Überbauung des Trinkwasser-Schutzgebietes Au-Brunnen am 24. März im Gemeindehaus Lamm. Auf ein Ziel einigten sich die rund 100 anwesenden Brunnen-Schützer: [...]

Von |2017-03-30T10:20:13+01:0024. März 2017|Aktuelles, Presse|1 Kommentar

Au-Brunnen bleibt Au-Brunnen!

Der Au-Brunnen bleibt: Die Tübinger Stadtverwaltung will die Fläche des Trinkwasserbrunnens, der im Notfall die Versorgung der Stadt sichern könnte, nun doch nicht als Gewerbefläche ausweisen - obwohl sie ihn für entbehrlich hält. Es seien zu viele Bürger dagegen. Die Verwaltung wird die Aufgabe des Au-Brunnens in seiner Funktion als Notwasser-Brunnen nicht weiterverfolgen, sagte Palmer am Montag im Verwaltungsausschuss. Wir hatten es allen besorgten Bürgern zugesichert: Die Sache bekommt nie [...]

Von |2016-05-12T11:27:16+01:0011. Mai 2016|Aktuelles|1 Kommentar

Au-Brunnen: Wollen wir bald um Regen beten?

Im dürren peruanischen Hochland tanzen Quechuas ihre Bitten gen Himmel. Sie singen traurige Lieder an den Herrn des Qoyllur Rit'i, um das heilige Gletscherwasser des Sechstausenders Ausangate zu erflehen, die Sterne und den Menschen in Einklang zu bringen. Wasser ist elementar. Das wussten die Inkas vor 800 Jahren, und der letzte trockene Sommer in Baden-Württemberg hat uns daran erinnert. Wasser muss geschützt und erhalten werden, selbst wenn wir unsere Tübinger Brunnen bereits [...]

Von |2020-07-06T10:57:23+01:004. April 2016|Aktuelles|1 Kommentar
Nach oben