06e07cf75083d5c02e9be4ed60e9125dsize2

Berufliche Bildung
Tausende Lehrstellen unbesetzt

In Tübingen ist es besonders auffällig:
Ohne Abitur kein rechter Mensch. Dieser Dünkel ist Unsinn.
Das absehbare Ende der Walter Erbe Realschule wird uns noch teuer zu stehen kommen. Das Ruder steht in Tübingen leider sehr undifferenziert auf: Abitur ist ein Muss!

Wir zitieren aus einem guten Kommentar in der Südwestpresse:

>>Schiefes Weltbild

Der Trend ist klar: Die Unternehmen in Baden-Württemberg müssen immer länger suchen, um Lehrlinge zu finden. Oft bleiben die Stellen trotz aller Anstrengungen unbesetzt. Das mag daran liegen, dass es gerade die kleinen und mittelständischen Firmen nicht schaffen, sich bei den jungen Leuten als attraktiver Arbeitgeber richtig in Szene zu setzen. ….

Doch es gibt auch große Versäumnisse derer, die die jungen Menschen von der Schule ins Berufsleben begleiten sollen: Eltern, Lehrer, Studien- und Berufsberater. Noch immer thematisieren sie zu selten die Chancen, die eine duale Ausbildung bietet. Die zunehmende Durchlässigkeit des Systems, die den Zugang beispielsweise vom Handwerksberuf ins Studium ermöglicht, scheint in den Köpfen ebenfalls noch nicht angekommen zu sein. ….

Studium und Karriere – dieses Begriffspaar prägt das Weltbild vieler. Dabei bietet eine Lehre beste Berufschancen. Eine akademische Ausbildung dauert in der Regel länger. Bei der Jobsuche kommen Gesellen und Facharbeiter oft rascher voran. Zudem gelingt der Sprung in die Selbstständigkeit gerade im Handwerk sehr schnell, – und in vielen ländlichen Gegenden steht die Kundschaft bereits Spalier. <<

Diesen Beitrag teilen