Tübingens Stadtwerke produzieren Fernwärme im Kraft-Wärme-Kopplungs-Verfahren (KWK). Dadurch lassen sich Strom und Wärme in besonders umweltschonend und effizient produzieren. Die eingebrachte Energie wird zu 90 Prozent verwertet, während fossile Energieträger diese nur zu 40 Prozent nutzen. In den vergangenen Jahren haben die SWT mehrere Blockheizkraftwerke errichtet, Anlagen und das Fernwärmenetz modernisiert und ausgebaut. Die SWT verfügen über ein Netz mit einer Leitungslänge von 52 Kilometern.
Daran sind 1260 Gebäude angeschlossen. 146,7 Millionen Kilowattstunden Wärme haben die Stadtwerke 2014 an ihre Kunden geliefert.
Hier ein Artikel von Gernot Stegert im Schwäbischen Tagblatt vom 29. Mai 2015

Diesen Beitrag teilen