Sperrung Neckarbrücke und Mühlstraße: erst Daten auf den Tisch!

In einem offenen Brief an OB Boris Palmer fordert der Ortsbeirat Lustnau eine Verschiebung der Testsperrung Neckarbrücke-Mühlstraße auf Oktober. "Klimaschutz ist uns wichtig, und die Stadt ist auf dem richtigen Weg, wenn sie Maßnahmen ergreift, die dem Klimaschutz dienen. Jedoch erwarten wir durch die versuchsweise Sperrung der Durchfahrt Neckarbrücke-Mühlstraße für den Autoverkehr keine Klimaverbesserung, hat sie doch die Verlagerung des Verkehrs auf Lustnau und die Weststadt mit mehr CO2-Ausstoß und [...]

Von |2020-07-06T10:50:13+01:002. September 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Glasfaser für den Mittelstand!!!

Bevor man an private Haushalte denkt, müssen die Industriegebiete endlich aufgerüstet werden! Das Industriegebiet " Unterer Wert," das größe Industriegebiet Tübingens, hat im östlichen Teil (ab Neckarsulmer Strasse) ein vollkommen unzureichendes Internet. Da hier keine großen Konzerne ansässig sind, scheint das niemanden zu interessieren. Ein Industriegebiet ohne Glasfaser! Aber wie äußerte sich unser OB bei einer Veranstaltung der Tübinger Wirtschaft e.V. zu einer Gruppe von (kleineren) Mittelständlern: "Ihre Betriebe tragen nicht [...]

Von |2020-07-06T10:50:22+01:0020. August 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Haus ohne Fenster

"Wir bauen ein Haus und damit es billig wird, machen wir das ohne Fenster!" Nach diesem Motto scheint die Entscheidung der Mehrheit des Gemeinderats zur Brücke zwischen Uhlandstraße und Behördenzentrum/Derendingen gefallen zu sein. Auf dieser Brücke soll nur das Radfahren erlaubt sein. Fortbewegung zu Fuß, mit Rollstuhl, Kinderwagen etc. wäre verboten.Am selben Tag in derselben Zeitung werden seitens der Stadtverwaltung wortreich die Bemühungen um die Fußgänger und um gute Fußwegeverbindungen [...]

Von |2020-07-06T10:50:26+01:001. August 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Wald im Trockenstress: Es schüttelt mich

Während die Tübinger Forstdirektion den Gemeinderäten im Juni einen gesunden Mischwald in Pfrondorf zeigte, stellte sich das bei einer Pressefahrt im Schönbuch Anfang Juli dramatischer da: Ihre Arbeit wird sich an die Bedingungen des Klimawandels anpassen müssen! Dr. Jürgen Lücke aus Waldhäuser Ost lässt das nicht kalt, und er engagiert sich:"Nicht der Wald muss sich wandeln, sondern der Umgang damit. Erschreckend, da repräsentativ, ist das Foto zum Artikel. Da wo [...]

Von |2019-07-16T11:26:49+01:009. Juli 2019|Standpunkte|0 Kommentare

Rummel: Events entzerren

" Belastungsgrenze längst überschritten ... Mit dieser Art, Veranstaltungen zu genehmigen, konterkariert die Stadt Tübingen ihre eigenen Bemühungen, die Tübinger Altstadt wieder zu einem lebenswerten Ort zu machen, an dem die Bewohner auch ihre dringend benötigte Nachtruhe bekommen. Es hilft nichts, den Mitarbeiterstamm des städtischen Ordnungsdienstes aufzustocken und Schilder aufzustellen, die die Nachtruhe anmahnen, wenn man gleichzeitig so wahl- und sinnlos Genehmigungen verteilt.Folgendes sollte sich in meinen Augen dringend ändern: [...]

Von |2020-07-06T10:50:29+01:007. Juli 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Bosch auf der Viehweide: Und die Wohnungen???

Warum nicht in Görlitz? Es gibt doch Internet!"Die Firma Bosch will bis 2010 35 Millionen Euro für 700 Mitarbeiter investieren. Warum in Tübingen? Zur Zeit heißt es überall, strukturschwache Gebiete müssen unterstützt werden. Warum kann das dann nicht in der Lausitz, in Görlitz oder Cottbus geschehen? Gerade Fachkräfte für KI müssten in der Lage sein, die modernen Kommunikationsmöglichkeiten so zu nutzen, um überall tätig werden zu können. Aber nein, es [...]

Von |2020-07-06T10:54:30+01:007. Juli 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Bustakt erhöhen statt Autos vergraulen

Monatstickets sollen in Tübingen Bewohnerausweise ersetzen, auch in den Teilorten soll das Parken an den Straßen kosten. So könnte der ticketfreie ÖPNV finanziert werden, meint der Oberbürgermeister. Christl Glauder fordert im Schwäbischen Tagblatt: "Bitte erst dafür sorgen, dass wir kein Auto brauchen, dann jene zur Kasse bitten, die trotzdem Auto fahren." Das ist auch aus meiner Sicht die einzige akzeptable Vorgehensweise. Nicht einmal in Tübingen ist der ÖPNV so ausgestattet, [...]

Von |2020-07-06T10:50:34+01:007. Juli 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Super das die Tübinger Liste sich für ein gleisfreies Tübingen einsetzt!

Sollte man nicht schon ein paar Monate vor dem Bürgerentscheid über die Nachteile einer Innenstadtbahnlinie informieren? Nachteile: -Rettungsfahrzeuge zum Beispiel Richtung Kliniken werden massiv behindert. Das kann Leben kosten-auf den nassen Gleisen können Fahradfahrer beim Kreuzen ausrutschen-auch bei trockenen Gleisen können Fahrradfahrer hängenbleiben-Oberleitungen falls benötigt verschandeln das Stadtbild-Strassenbahnen brauchen viel mehr Energie als Busse weil sie viel schwerer sind, können auch schlechter abbremsen und erhöhen somit das Unfallrisiko-Wasserstoffhybridbusse oder Elektrobusse fahren [...]

Von |2020-07-06T10:54:35+01:0030. Juni 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare

Unkalkulierbar

Der Artikel beleuchtet nicht nur die Folgen von S21, sondern könnte dazu führen, dass unser Oberbürgermeister als aufrechter Kämpfer gegen dieses Projekt vielleicht auch einmal die Konsequenzen der Zustände auf der Schiene für sein Lieblingsprojekt Regionalstadtbahn und insbesondere deren Fortsetzung als Stadtbahn in Tübingen bedenkt.Ich habe schon in mehreren Veranstaltungen und auch per Mailanfragen darauf hingewiesen, dass eine Stadtbahn für Tübingen als Hauptproblem die Anbindung an das regionale Schienennetz hat, [...]

Von |2020-07-06T10:50:37+01:0026. Juni 2019|Aktuelles, Standpunkte|0 Kommentare
Nach oben